Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Treffende Analyse der IHK - für längeres gemeinsames Lernen

Zum Katalog „Bildungspolitische Positionen“, den die Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg auf ihrer gestrigen Vollversammlung verabschiedet hat, erklärt der Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecher, Thomas Lippmann:

„Insbesondere im Hinblick auf die vorgesehene Schullaufbahntrennung ist die Analyse der IHK Magdeburg vollkommen zutreffend: Die derzeitige Schullaufbahntrennung nach der vierten Klasse ist zu früh. Gemeinsames bedarfsgerechtes Lernen muss Schülerinnen und Schülern bis mindestens zur 8. Klasse gewährleistet werden, um wertvolle Leistungsressourcen junger Menschen nicht zu verschwenden oder ihnen mögliche Bildungschancen und –wege nicht zu verbauen.

Die IHK Magdeburg schlägt damit einen bildungspolitischen Weg ein, den die Fraktion DIE LINKE und auch die GEW Sachsen-Anhalt bereits seit Jahren vertreten. Dies ist ausdrücklich zu begrüßen. Unsere politische Konsequenz bleibt vor dem Hintergrund dieser Analyse die Stärkung von Gemeinschaftsschulen.“

 
Magdeburg, 3. Dezember 2019

 


Katja Müller
Pressesprecherin
Tel.: 0391-5605004
Mobil: 0163-2936038
Mail: Katja.Mueller@dielinke.lt.sachsen-anhalt.de